Kosmetikpflege zum Selbermachen – Tipp 1

Avocado-Maske bei trockener Haut

Immer wieder fragen mich Kunden, was an selbstgemachter Kosmetik dran ist und ob ich ein paar Tipps auf Lager hätte. Gute Gründe liegen in der Qualität, man weiß einfach, was drin ist. Zudem muss Kosmetik nicht immer teuer sein. Werfen Sie doch einfach mal einen Blick in den Kühlschrank. Dort findet man überraschenderweise viele Lebensmittel, die wahre Schönmacher sind.

 

Avocado-Maske bei trockener Haut

Avocado schmeckt nicht nur äußerst leckern, nein sie ist auch ziemlich gut zur Hautpflege geeignet: Beides liegt daran, dass sie mit großem Abstand den höchsten Fettgehalt aller Obst- und Gemüsesorten hat, bis zu satte 25 Prozent. Leckerli! Somit ist die Avocado eben nicht wirklich die kalorienärmste Frucht, aber eine der gesündesten: Sie enthält ausschließlich gute, ungesättigte Fettsäuren. Und die sind auch wunderbar für die Pflege trockener Haut. Die Fettsäuren ziehen richtig in die Haut ein und verhindern Sprödigkeit. Die B-Vitamine stärken außerdem die Hautbarriere, und Provitamin A unterstützt die Bildung neuer Zellen.

 

Anleitung:

Eine halbe reife Avocado gut zerdrücken und mit einem Esslöffel Olivenöl und einem Esslöffel aufgeschlagener Sahne vermischen (falls keine im Kühlschrank sein sollte, könnt Ihr auch Quark nehmen). Auf das Gesicht (Augenpartie aussparen) auftragen, 15 Minuten einwirken lassen, dann abspülen. Fertig.